Herkunft von Pfeffer

In der Pure Pepper Collection gibt es frischen Pfeffer aus folgenden Anbaugebieten und Ländern:

  • Kampot, Kambodscha
  • Sumatra, Indonesien
  • Tasmanien, Australien
  • West Ghats, Indien
  • Penja, Kamerun
  • Nepal, Asien
  • Sri Lanka, Asien
  • Madagaskar, Afrika
  • Äthophien, Afrika

Wie wird Pfeffer hergestellt?

Der Pfeffer in Kambodscha wird in den Monaten von März bis Mai geerntet. Der Pfeffer in Indien wird dagegen bereits im Februar geerntet, Langer Pfeffer auf Sumatra wird bis zu zweimal im Jahr geerntet.

So unterschiedlich die Erntezeiträume sind, gemeinsam ist allen Pfeffern, dass bei der Ernte keine Maschinen eingesetzt werden, diese könnten die zarten Beeren zerstören. Alle Pfeffer werden von Hand gepflückt und in Körben gesammelt. Danach werden die Pfeffer in der Sonne getrocknet. Nach dem Trocknen werden die Pfeffer, ebenfalls wieder mit der Hand, durch Sieben aussortiert. Die besten ganzen Pfefferkörner werden verpackt.

Faire Preise sichern Existenzen

Die Preise für Pfeffer werden auf dem Weltmarkt nicht durch die Pfefferbauern bestimmt, sondern durch große Konzerne. Das gleiche gilt für Kakao, Kaffee und viele andere Produkte, die wir aus Afrika, Asien und Südamerika importieren.
Die soziale Lage der Erzeuger ändern sich dadurch selten. Diesen Kreislauf möchte ich durchbrechen und handle deshalb aus Überzeugung fair. Das heißt, ich kaufe den Pfeffer direkt vom lokalen Handelspartner zu vorher vereinbarten höheren Preisen. Zudem arbeiten wir langfristig zusammen. Die höheren Preise ermöglichen vor Ort zum Beispiel bessere Bewässerungsanlagen, Beratung der Bauern, Ausbildung der Kinder und Umweltschutz. Gleichzeitig investieren wir in eine stetige Qualitätssteigerung der Pfeffer. Und das schmecken meine Kunden.

Pfeffer kaufen bei Pure Pepper