Tasmanischer Pfeffer

Tasmanischer Pfeffer ist ein wild wachsender Pfeffer. Dabei besitzt er im ersten Moment ein süßliches dann feuriges Aroma. Noten von Wacholder, Johannisbeeren und Lorbeer. Somit passt er zu exotischen Früchten, Käse und Fisch. Das scharfe Prinzip des tasmanischen Pfeffers ist Polygodial, eine Sesquiterpene-Verbindung. Diese Verbindung kommt auch in großer Menge im Wasserpfeffer und in Spuren in der Parakresse vor. Aromagebend ist auch der enthaltene Stoff Safrol, der auch in Gewürzen wie Zimt, Muskat oder Lorbeer für einen wohlig warmen Geschmack verantwortlich ist.