nur für Mörser

Nur für Mörser geeignete Pfeffer sind oft Pfeffer mit einer weichen Pfefferbeere. Es gibt verschiedene Mahlgrade bei einem Mörser.
Beim Halbieren bzw. Stoßen werden die Pfefferkörner nur leicht gestoßen, so dass sich die Haut lösen und die Körner in zwei Teile zerfallen. Einige Körner bleiben auch ganz. Den Pfeffer so zu genießen, empfiehlt sich besonders bei geräuchertem Fisch oder Fleisch.
Dagegen wird beim Spalten das Pfefferkorn mit etwas Kraft im Mörser in drei bis vier Teile gespaltet. Eignet sich sehr gut für Gerichte mit Huhn, Wild und rotem Fleisch.
Beim Zerkleinern werden die Pfefferkörner wie beim Spalten im Mörser zerstoßen, eben nur feiner und in kleinere Teile. Kommt gut auf feinen Salaten und in Suppen.
Und schlussendlich kann der Pfeffer auch Zermahlen werden. Hierbei werden die Pfefferkörner sehr fein gemahlen, dabei werden die Schale und der Kern zu feinem Pfefferpulver. Dieses Pulver eignet sich für feine Süßspeisen.