Chutney

Pfeffer für Chutneys

Pfeffer für Chutneys

In Indien und Nepal existieren mannigfaltige Variationen von Chutneys, die frisch zubereitet werden. Currys oder Reisgerichten verleihen Chutneys eine zusätzliche Geschmackskomponente und mildern durch ihren häufig hohen Fettgehalt die typische Schärfe indischer Gerichte. Die Briten brachten Chutneys während der Kolonialzeit nach Europa, wo sich eher die Gemüse- und Frucht-Chutneys durchgesetzt haben. Es wurde üblich, Chutney in Gläsern einzumachen, um von einer langen Haltbarkeit zu profitieren. Häufig wird heute beispielsweise Tomate oder Mango verwendet. Chutneys werden demnach, abhängig von der Region und den verwendeten Zutaten, entweder ähnlich wie Marmelade gekocht und für die Lagerung eingemacht oder kalt püriert und frisch verzehrt.

Bekannt aus:

Zeit Magazin
Men's Health
Gourmet Traveller
essen & trinken
emotion slow
Beef
Der Tagesspiegel
Food and Travel
die tageszeitung
Cover
Der Feinschmecker
Vital
Happinez
Living at Home
Brigitte Woman

PURE PEPPER JOURNAL

Rezepte mit Pfeffer, Wissenswertes und Unbekanntes über Pfeffer, Fotos von meinen Reisen in Pfefferanbaugebiete und vieles mehr ... Jetzt entdecken

NEWSLETTER

Melden Sie sich zum Newsletter von Pure Pepper an und erhalten Sie vier Mal im Jahr Neuigkeiten, Angebote und Informationen zu Pfeffer.
Der Newsletter kann natürlich jederzeit über einen Link im Newsletter wieder abbestellt werden.