Zutaten

Für etwa 15-20 Häppchen

Saft von 1-2 Limetten
1 EL brauner Zucker
2 EL Fischsauce
ein daumenlanges Stück Ingwer
ein Stängel Zitronengras, fein gehackt
1 TL roter Kampot Pfeffer, grob zerstoßen
2 EL frischer Koriander, fein gehackt
500 g Saiblingsfilet, in Würfel von etwa 0,5 cm Seitenlänge geschnitten
Zum Anrichten 2 große Gurken, geschält und in 3 cm breite Scheiben geschnitten

Herstellung

Zu erst den brauen Zucker in dem Limettensaft auflösen, dann die Fischsauce einrühren. Den Ingwer fein reiben (auf der feinen Seite einer Käsereibe), die Raspeln mit der Hand ausdrücken und den Saft zu der Marinade geben.

Vom Zitronengras die fleischige, untere Hälfte sehr fein schneiden und so wie den Pfeffer in die Marinade einrühren.
Den Fisch vorsichtig mit dieser Marinade vermengen und etwa 10 Minuten im Kühlschrank ziehen lassen.
Die Kerne aus den Gurkenstücken mit einem kleinen spitzen Messer entfernen. Das Fischtartar noch einmal abschmecken und in die Gurkenstücke füllen. Mit Koriander garnieren und servieren.

Hier würzt die Kampot Pfeffersauce, ergänzt durch Zitronengras und Ingwer, den fein geschnittenen rohen Fisch. Scheuen Sie nicht nach Belieben einen Salat mit weiteren Zutaten aus diesem Rezept zu kreieren, etwa mit fein gehackten Frühlingszwiebeln und Gurkenstücken oder mit Mangowürfeln und grob gehackten Erdnüssen.

Wenn Sie es schärfer mögen, können Sie eine fein gehackte Chilischote dazugeben.

Quelle: Pernstich-Amend, Nathalie, Pernstich, Konrad; “Pfeffer”, Mandelbaum Verlag 2011